28/05/2018 BIC - BRETHEREN IN CHRIST

Wir erzählen euch oft, was wir in und um Amano erleben. Heute wollen wir euch mal von einer Gemeinde erzählen zu der wir inzwischen guten Kontakt haben. Durch unsere Mennonitisches Missionswerk in Deutschland bekamen wir Kontakt zu einer Gemeinde in Chingola, die noch ganz klein ist. Sie gehören zur Denomination "Bretheren in Christ" - was so viel heißt wie "Brüder in Christus".
Schon im Januar besuchten wir nach mehreren Telefonaten mit dem Pastor Hajila Kissinger zum ersten Mal die Gemeinde und erlebten einen Gottesdienst mit. Der startet hier um 9 Uhr und geht bis ca. 13 Uhr. Gleich im Anschluss durften wir mit einigen Gemeindemitgliedern zusammen Mittagessen in der Wohnung des Pastors.

img_20180204_150448
Eingeladen bei Pastor Hajila
img_20180204_151118_1
Nach dem Essen ein Gruppenphoto

Seit dem sind wir immer wieder in Verbindung mit Pastor Hajila. Inzwischen hat er uns auch schon auf Amano besucht und wir hatten einen tollen Tag zusammen. Besonders interessant war für ihn, das Amanogelände kennen zu lernen. Für uns war beeindruckend, als er von sich erzählt hat.
Er ist in einem Dorf aufgewachsen bei seiner Mutter. Da er unehelich geboren wurde, wuchs er teilweise bei seiner Mama und teilweiße bei der Mutter seines Vaters auf in einem kleinen Dorf, wo er als "Stiefkind" nicht sehr gut behandelt wurde. Gott sei Dank haben sich immer wieder andere Familien aus dem Dorf um ihn gekümmert und ihn auch mit Essen versorgt. Jesus war der einzigste Halt in seinem Leben. Jetzt als Pastor hat er seiner Familie im Dorf vergeben und besucht sie sogar ab und zu. Die Beziehung hat sich verändert und er ist Gott wirklich so dankbar, dass er ihn durch diese schwere Kindheit durchgetragen hat. Diese Dankbarkeit spüren wir Hajila wirklich ab.

img_20180407_162411_1
Bei uns in Amano
img_20180407_162430
Eine Freundschaft ist entstanden
p1090388
Matthias zeigt Hajila das Amanogelände
p1090391
Stolz lässt er sich vor einem Klassenzimmer ablichten.

Am Pfingstsonntag, wurden wir eingeladen um in der Gemeinde die "Sundayschool" (Das ist hier nicht der Kindergottesdienst - sondern eine Bibelstunde) und die Predigt zu halten. Da es Pfinstfest war, war für uns Pfingsten das zentrale Thema der beiden Einheiten. Der Gottesdienst ist teilweise dreisprachig. Gesungen wird vor allem in Bemba und Tonga (zwei verschiedene sambische Sprachen). Alles ist Acapella.

img_20180520_105517
Hier beim Lieder anleiten
img_20180520_110739
auch Pastor Hajila singt mit vor.
img_20180520_121439
Katja beim Predigen

Der Gottesdienst selbst ist nicht in einer Kirche, sondern im Klassenzimmer einer Grundschule. In den anderen Klassenzimmern nebenan, treffen sich noch weitere andere Gemeinden (sieben verschiedene Gemeinden insgesamt) - so hört man Singen und Predigten aus den anderen Klassenzimmern. Ihr könnt euch die Geräuschkulisse vorstellen. Es ist gar nicht so einfach, sich zu konzentrieren bei solch einem Lärmpregel.

img_20180204_125054
Vor der Gemeinde - dem Klassenzimmer. Room Nr 4.
img_20180520_124509
Hier die Grundschule wo der Gottesdienst statt findet
img_20180520_123726
Photo mit einigen Gemeindemitgliedern nach dem Gottesdienst
img_20180520_124532
Geographie-Unterricht mal anders.

Die Predigt ist in Englisch und wird ins Bemba übersetzt. Wir sind die einzigsten "Muzungus" (also Leute mit weißer Hautfarbe) in der Gemeinde.
Im Anschluss wurden wir wieder eingeladen. Es gab natürlich sambisch klassisch Nshima mit Hühnchen und Gemüse!

img_20180520_134712
Nshima mit Huhn und Gemüse
img_20180520_145735
Beim Verabschieden mit Hajila und Blain

Wir freuen uns sehr über diesen Kontakt und die Freundschaft die entstanden ist. Besonders mit Pastor Hajila spüren wir eine Verbindung. Vielleicht, weil auch er ein "Zugezogener" ist. Er hat keine Familie in Chingola, sondern kam aus dem Süden, um hier die Gemeinde zu starten.
Wie die Menno's in Deutschland denken darum die BIC-Gemeinden auch sehr überregional und treffen sich immer wieder mit den anderen Gemeinden der Copperbelt Region in der wir wohnen.

img_20180204_151150
Wir mit Pastor Hajila und ener neugierigen Nachbarin