04/01/2018 MISAMBO

Misambo ist ein Dorf in der Nähe von Kasama. Das liegt recht weit im Norden ca. 12 Stunden Busfahrt entfernt von Amano. Dort durften wir eine Woche bei der Familie Kasanda mitleben. Für uns war es so gut Dorfleben praktisch mitzuerleben. Es ist nochmal ganz anders, ohne Strom und fliesendes Wasser. Haushalt und Alltagsdinge brauchen sehr viel länger, weil man das Wasser erst mal aus dem Brunnen holen muss und vieles andere von Hand macht. Feldarbeit ist ganz schön anstrengend und Wasser auf dem Kopf zu tragen ist viel schwerer als es aussieht. Pastor Kasanda und seine Familie haben uns bei sich aufgenommen und wir durften sie alles fragen. Es hat sich so angefühlt als würden wir wirklich viel dazulernen in dieser einen Woche. Gewonnen haben wir dadurch auch neue Freunde.

Von der Zeit haben wir auch einen kurzen Clip zusammengestellt, damit auch ihr euch besser vorstellen könnt, wie das Dorfleben so aussieht. Das Passwort ist "Misambo"

p1070190
Familie Kasanda - bei ihnen durften wir 1 Woche wohnen. Das Ehepaar Kasanda - neben Matthias mit 3 ihrer 8 Töchter und einer Enkeltochter.
img_20171216_113212_981
Die Outdoorküche
p1060713
Wasser holen am Brunnen
p1060701
Wasser holen auf dem Kopf - das war ganz schön schwer!
p1060786
Erdnüsse zerstampfen für Erdnussbutter oder Soße.
p1070011
Wäsche waschen
p1070065
Feldarbeit - wir haben unter anderem auch Mais gepflanzt.
p1070085
vor dem Häuschen.
p1070091
Feuerholz holen.
p1070109
Spielende Kinder in der Nähe gucken was die Wazungus so in ihrem Dorf machen.
p1070117
unterwegs
p1070140
selbstgebasteltes Spielzeug aus Abfall
p1070152
Girlsgang
p1070171
Aussicht beim Wasser holen