20/03/2021 MARKT

Ganz typisch afrikanisch kauft man hier nicht immer alles im Supermarkt oder in Kaufhäusern ein. Manches besondere Stück gibt es nur auf dem Markt. Jede größere und kleinere Stadt hat ihre Märkte und gerne gehen wir da mit Besuchern oder Voluntären auch hin um das Ambiente zu sehen.

img-20190907-wa0002
Es gibt einfach alles auf so einem Markt.
img_20210222_103255
Wir gehen durch die Marktgegend.
img-20190907-wa0005
Zum snacken zwischendurch gibts "Fritters" - so etwas wie Fasnetsküchle
img-20190907-wa0007
getrocknete Chillis
img-20190907-wa0008
Schuhe, Kleidung...bekommst du so billig auf dem Markt, wie sonst in keinem Geschäft.
img-20190907-wa0009
Bohnen, Wurzeln und Erbsen. Abgewogen wird in verschieden großen Plastikbehältern. Je nach Größe wird bezahlt.
img-20190907-wa0010
Nshima - daraus wird der Maisbrei gekocht.
img-20190907-wa0011
Auch Möbel werden angeboten.
img-20190907-wa0013
Das ist Impwa, eine sambische Auberginenart.
img_20201017_113434
Frauen preisen ihre Wahre an.
img-20190907-wa0014
Gemüse so weit das Auge reicht, oft bieten Verkäuferinnen die gleiche Wahre an. Da kann man sich aussuchen, wer besonders freundlich ist, oder wo das Gemüse am schönsten aussieht.
img-20190907-wa0025
Baumarktutensielien.
img-20190907-wa0015
Kapenta, meist gibt es auch eine Fisch-Ecke, die riecht dann auch dementsprechend.
img_20210222_101735
Chitengematerial, diese Stoffe kauft man entweder in 2,4 oder 6 Meter Stücken, daraus schneidert man dan Röcke, Kleider Hemden, Vorhänge oder was man sonst noch so braucht.
img-20190907-wa0019
Hier ist was los.
img-20190908-wa0003
Frisch aus dem Garten. Der Überschuss wird verkauft.
img_20201017_120920
Hier gibt es auch einige Touristengegenstände zu kaufen.