13/02/2018 AMANO TIERWELT

Amanos Tierwelt

Es ist immer wieder sehr beeindruckend, wie anders hier die Tierwelt ist. Erst als wir mal Besuch hatten haben wir auch wieder festgestellt, wie sehr wir eigentlich im Busch wohnen. So entdecken wir immer wieder neue Krabbeltiere, Flatterviecher und andere noch nie gesehene Tiere. In diesem Blog, wollen wir euch ein bisschen teilhaben lassen, was uns tagtäglich begegnet.

Spinnen:

img_20171126_150946
Eine ganz normale Hausspinne - sie frisst Moskitos und ist ganz nützlich, kann aber mit Füßen so groß werden wie eine Tesarolle
p1080322
Diese Wohnt grad über unserer Eingangstür - hoffentlich hält sie Tiere ab die sonst durch unseren Türschlitz ins Haus kommen.

Grashüpfer:

Wenn wir von unserem Haus über die Graswege zur Schule gehen, dann hüpft es fast bei jedem Schritt in alle Richtungen.

p1040036
Ein Grashüpfer auf dem Weg
p1050819
Eine große Grille, diese sind langsam, aber ziemlich riesig.
p1050998
Dieser hier ist schon farbenfroher
img_20171129_110554_002
Das ist der hübscheste
p1060275
Einer hängt an der Blüte ab.

Ameisen

p1080153
Rote Ameisen. Sie sind in riesigen Völkern unterwegs. Manchmal kann man über 30 Minuten an einer Stelle stehen und dass Volk zieht immer noch mit gleicher intensität und Anzahl von immer mehr kommenden Ameisen an dir vorbei.
p1080258
Wenn man ausversehen den Weg blockiert, dann klettern sie an dir hoch. Sie beißen aber erst wenn sie auf Hüft oder Bauchhöhe sind und ihr Biss ist ziemlich schmerzhaft.
p1080259
Manchmal kommen sie sogar in Wohnhäuser. Das einzigste was man dann machen kann ist warten, bis das komplette Volk alles gefressen hat, was es findet und wieder abzieht.

Affen - Velvet Monkeys

p1010960
Es gibt auch eine Affenfamilie auf dem Amanogelände. Wenn man ruhig ist und geduldig, dann trauen sie sich sogar recht nah an uns heran.
p1020630
Auch dem Nachwuchs kann man zuschauen.
p1060427
Die Mamas passen in der Regel gut auf ihre Babys auf.
p1050857
Andere hängen nach einer guten Portion Monkeyorangen auch faul in den Bäumen.

Chamäleons

p1020343
Das erste Chamäleon, das wir im November auf Amano entdeckt haben.
p1040429
Das hier macht sich so schnell es kann auf den nächsten Baum.
p1060110
Das hier saß genau vor unserer Eingangstür im Gebüsch.
img_20171126_094213_943
Sie sind einfach Weltmeister im Farbe verändern.
p1060230
Sie sind so langsam unterwegs, dass man sie auch gut auf die Hand nehmen kann.

Gottesanbeterin

p1050934
Die Gottesanbeterin gibt es hier auch in vielen unterschiedlichen Variationen und Größen.
p1060027
Hier gut getarnt.
p1080240
Aber manchmal zeigen sie sich auch in ihrer ganzen Pracht.

Sonst im und ums Haus

p1080359
Eine hübsche, gestreifte Schnecke, besonders gerne in der Regenzeit unterwegs.
p1080245
Eine Eidechse denkt ich sehe sie nicht.
p1080244
Überall, wo es steinig ist, gibt es auch die Eidchsen
p1080235
Ein Falter mit witzigen Antennen.
p1080132
Eine Raupe frisst unsere Pflanzen ab.
p1060042
Auch Kröten sind in der Regenzeit vermehrt unterwegs.
p1060016
ein gewöhnlicher Tausenfüssler, nur viel größer als gewohnt.
p1020956
ein Gecko, die gibt es in vielen Häusern, auch in unserem.