26/10/2017 NDOLA MINISTRIES

In der letzten Woche waren in Amano Ferien. Wir hatten dadurch Zeit unsere Liebenzeller Kollegen in Ndola zu besuchen. Zum ersten Mal fuhren wir mit dem Auto selbst dorthin. Untergebracht waren wir bei Familie Meier und jeden Tag konnten wir andere Projekte besuchen.
So waren wir an einem Tag in Dawn Trust. Das ist ein Projekt mitten in einem Stadteil, wo viele ärmere Menschen wohnen. Ein Schwerpunkt in der Arbeit ist Jugendarbeit und Landwirtschaft. Zwei Einheimische Mitarbeiter zeigten uns ihre Aufgaben und Möglichkeiten und wir konnten viel lernen.
Die Arbeit wird ganz praktisch genutzt, damit Menschen mehr vom Evangelium lernen.

p1050667
Die Bibliothek hat viele Schulbücher, die die Studenten ausleihen können. Registriert sind über 1000 junge Leute
p1050666
Hier können Schüler und Studenten in Ruhe lernen, da sie meist in sehr beengten Verhältnissen wohnen. Hier haben sie Ruhe und Platz
p1050668
Auf dem Sportplatz wird regelmäßig trainiert. Auch öffentliche Schulen dürfen den Platz zum Sportunterricht benutzen.
p1050675
Ein anderer Mitarbeiter erklärte uns Farming Methoden, die an viele Menschen weitergegeben werden, damit sie sich selbst versorgen können.
p1050677
Bananen
p1050680
Avocados
p1050682
Nüsse

Einen anderen Tag waren wir an der Evangelical University, wo auch drei Mitarbeiter von Liebenzell mitarbeiten. Wir konnten einen Tag dort miterleben, bekamen die Uni gezeigt, und durften uns sogar in eine Stunde Unterricht mit hineinsetzten.

img_20171020_102831
Im Unterricht mit Francis Manana
img_20171020_112029
Die Evangelische Universität in Ndola
img_20171020_112037
Mit Margit Schwemmle

Sonst trafen wir die anderen Missionare beim wöchentlichen Prayermeeting, wo alle dazukommen uns sich austauschen.
Es waren echt gute Tage und wir bekamen einen größeren Horizont davon, was Liebenzell in Sambia macht.