28/03/2017 HANDY-WUNDER

p1160085

Vor kurzem haben wir ein echtes Wunder erlebt und gerne lassen wir euch daran teilhaben.
Während dem Bemba-Sprachkurs habe ich mein Handy in der Gemeinde, wo der Kurs statt fand vergessen. Es war an einem Freitag Abend. Ich hatte mir nicht wirklich Sorgen gemacht und hoffte das Handy am Montag nach dem Wochenende wieder zu bekommen. Doch leider Fehlalarm. Nirgends war mein Handy zu finden: nicht im Office, nicht im Klassenraum, und auch nicht in einem der anderen Räume.
Ich war sehr enttäuscht, da mein Handy zwar keinen großen finanziellen Wert hat, aber so viele Kontakte von all meinen letzten Jahren darin sind. Die meisten hatte ich nicht gespeichert.
So fingen Matthias und ich an jeden Tag für das Handy zu beten. Es kam uns fast etwas lächerlich vor, aber wir wollten vertrauen und glauben, dass Gott sich auch im "Kleinen" um uns kümmert.

  • Nach ca. 1 Woche meldete ich mich wieder bei der Gemeinde um beim Office nachzufragen - leider wurde es immer noch nicht abgegeben.
  • Nach ca. 2 Wochen bat ich die Sekretärin, nochmal die Telefonnummer von Matthias aufzuhängen und einen Aushang, dass ich mein Handy verloren habe.
  • Nach 3 Wochen bat ich sie zum letzten Mal nochmal alle Gruppenleiter zu informieren, die während des besagten Wochenendes in den Räumen war - in der Hoffnung, dass sich doch noch was tut.
  • Nach 4 Wochen beschloss ich, die letzte Woche zu beten und dann zu akzeptieren, dass das Handy weg ist.
  • Nach genau 5 Wochen klingelte an einem Samstag Nachmittag das Telefon von Matthias. Ein Mann hat mein Handy gefunden und von seinem Gruppenleiter an diesem Morgen erfahren, wen er anrufen kann, um das Handy zurück zu geben.

Ich bekam es wieder - völlig unbeschädigt und intakt.
Wir waren so dankbar! Und das Handy wurde für uns zu einem echten Bild: Wenn wir im kleinen vertrauen, dass Gott sich um ums kümmert, so wird er es auch im großen!
Wir fühlen uns dankbar und beschenkt.

Fotos: