29/01/2020 LOAD SHEDDING - STROM IN SAMBIA

Load Shedding - so heißt es hier, wenn Stomausfall ist. Aber nicht ein ganz normaler Powercut, sondern ein bewusstes Ausschalten von Strom. Letztes Jahr hat es in Sambia viel zu wenig geregnet und darum hat der Staudamm, der den meisten Strom im Land produziert zu wenig Wasser. So habe wir seit letztes Jahr August/ September regelmäßige Stomausfälle. Normalerweise fehlt der Strom täglich ca. 12 - 13 Stunden. Dankbarerweise haben wir tagsüber ab morgens 6.00 Uhr fast immer Strom und erst Abends um ca. 18 Uhr wird er ausgeschaltet.
Seit kurzem jedoch ist alles anders. Momentan gibt es in Chingola einige Unruhen, vor allem in der Nacht: Menschen werden überfallen, es gibt Einbrüche und einiges mehr. Die Polizei hat die Lage hier nicht ganz so schnell unter Kontrolle.
Weil diese Situation nun schon einige Wochen anhält ist seit kurzem das "Loadshedding" verändert. So haben wir auf einmal Nachts wieder Strom. Für Katja als Nachteule ist das natürlich genial. Vor allem nach den Jugendstunden auf Amano kam sie sonst immer im Dunkeln nach Hause. Das ist kein schöner Grund für den Strom, trotzdem sind wir sehr dankbar, das wir ihn momentan wieder öfter haben.

Gerne dürft ihr für die Situation in Chingola beten. Einige Mitarbeiter in Amano sind auch betroffen. In Amano selbst ist die Lage bisher jedoch sicher. Wir haben auch eine Securityfirma, die Nachts patrolliert. Das schätzen wir nun ganz besonders.

img_20191124_190941
So sitzen wir Nachts im dunkeln.
img_20191202_221450
Load Shedding - heißt kein Strom - man gewöhnt sich dank Kerzen recht schnell dran + wir sind dankbar über unseren Campingkocher.
Fotos: