12/08/2017 ANGEKOMMEN

Angekommen in Sambia

Wir sind wirklich da, auch wenn es sich nach so langer Vorbereitungszeit sehr unwirklich anfühlt.
Seit einer Woche sind wir hier in Sambia! Nach 16 Stunden unterwegs sein mit Auto, Bus und Flugzeug sind wir gut in Ndola angekommen.
Dort haben uns unsere neuen Teamkollegen gleich mit Kaffee und Kuchen begrüßt. Wohnen durften wir die ersten Tage bei der Familie unseres Teamleiters.
Sie haben uns unseren Einstieg wirklich leicht gemacht. Schritt für Schritt lernten wir jeden Tag etwas neues in Sambia: SIM Karten für das Telefon besorgen, Geld abheben, ein Gottesdienst besuchen, das erste Mal Nshima essen bei sambischen Freunden der Familie oder einfach Einkaufen gehen. Noch ist uns vieles fremd, aber täglich fühlen uns etwas mehr wohl im neuen Land.

img_20170805_174319
bei Meiers in Ndola
img_20170806_132204
Auf den Straßen in Ndola
img_20170805_203213
Eingeladen bei Sambiern
img_20170807_152712
Stadtimpressionen
img_20170807_155951
kleiner Laden am Wegesrand
img_20170808_144305
mit Carmen auf dem Flughafen
img_20170808_150124
Warten auf Kollegen die vom Heimaturlaub nach Hause kommen

Unser neues zu Hause

Nach den ersten vier Tagen ging es für uns dann nach Chingola an die Amano Schule.
Dort sind wir nun dabei uns einzuleben, auszupacken und die anderen Mitarbeiter kennenzulernen. In der Amanoschule sind momentan Ferien, für uns ein guter Zeitpunkt um erst Mal anzukommen. So können wir das große Gelände erkunden, haben schon Spaziergänge in den Busch gemacht oder waren das erste Mal Lebensmittel einkaufen, um in unserer Wohnung zu kochen. Die unterschiedlichen Mitarbeiter, schauen immer wieder vorbei, laden uns mal zum Essen ein und beantworten unsere vielen Fragen. So fühlen wir uns wirklich willkommen.

img_20170808_172753
Auf dem Weg nach Chingola
p1010087
ein Klassenzimmer der Amanoschule
img_20170810_164939
Wir erkunden die Umgebung
p1010128
Teammeeting mit anderen Mitarbeitern der Liebenzeller Mission
p1010119
Kinderstunde auf der Nachbarfarm

Ihr seht, vieles ist noch neu, es gibt jeden Tag viele "erste Male", aber wir freuen uns sehr hier zu sein uns sind so gespannt, was Gott für uns bereit hält hier.